Nachhaltig vordenken.

Moderne Umweltpolitik muss langfristig gedacht werden. Deshalb stellt die Umweltpolitik in Oberösterreich nachhaltige Entwicklung für mehr Lebensqualität in den Mittelpunkt ihrer Tätigkeit und betont die Notwendigkeit der partnerschaftlichen Zusammenarbeit von Umwelt und Wirtschaft.

Durch die erfolgreiche Regierungsarbeit des Oö. Umweltressorts der vergangenen Jahre haben wir Oberösterreich zur europaweit führenden Region im modernen Umweltschutz gemacht sowie tausende krisensichere Grüne Jobs geschaffen. So werden bereits heute nicht nur unsere, sondern auch die Lebensgrundlagen künftiger Generationen gesichert!

OÖ Landesumweltprogramm "KURS:UMWELT 2030"

Das Landesumweltprogramm ist das Zukunftsbild des Landes Oberösterreich für eine nachhaltige Entwicklung. Mit dem Programm wird der aus Umweltsicht bestmögliche Zustand Oberösterreichs im Jahr 2030 dargestellt. Darauf aufbauend entscheiden die zuständigen Ressorts in den nächsten Jahren im Rahmen ihrer Strategieplanung über die konkreten Umsetzungsmaßnahmen zur Erreichung dieser Ziele. Mehr über das Landesumweltprogramm finden Sie hier:
"KURS : UMWELT 2030"

Wir entsorgen unnötige Verschwendung.

Ein Großteil der in OÖ gesammelten Abfälle sind wertvolle Ressourcen, die wieder in Produktionsprozesse rückgeführt werden und für die Wirtschaft interessant sind ...
mehr zum Thema Abfall

Luft verbessern &
Lärm verringern

Früher blieb einem im Zentralraum durch die hohe Schadstoffbelastung oft "die Luft weg". Das hat sich radikal gebessert, Linz steht heute im Vergleich städtischer Lebensräume gut da ...
mehr über Luft & Lärm

Wir schützen unseren Boden.

Der Boden erfüllt wichtige Funktionen und ist Lebensgrundlage für Menschen, Tiere und Pflanzen. Uns ist der Schutz von Natur und Umwelt ein besonderes Anliegen ...
mehr über Bodenschutz

Schutz vor Strahlen

Strahlenschutz betrifft nicht nur radioaktive Strahlung, wie man sie mit Atomkraftwerken in Verbindung bringt - auch in unserer Umgebung gibt es natürliche Strahlung ...
mehr zu Strahlenschutz


Aktuelle Presseaussendungen

26 April 2017 | 13:04
&copy Büro LR Anschober: Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller, EU-Parlamentarierin Rebecca Harms und Oberösterreichs Umwelt-Landesrat Rudi Anschober beim heutigen Arbeitstreffen der Allianz der Regionen für einen europaweiten Atomausstieg in Brüssel.

31 Jahre nach Tschernobyl – Europas Regionen erhöhen Tempo für europaweiten Atomausstieg

Bereits 15 Regionen mit 50 Mio. Einwohner/innen im Bündnis

mehr...


25 April 2017 | 16:09

In Linz beginnt‘s - Schluss mit Sonderrechten und Privilegien für die Atomwirtschaft durch Euratom

Atomgegner aus ganz Europa fordern in Linz Ende der Atomförderung durch Euratom

mehr...


22 April 2017 | 11:23
,

31 Jahre nach GAU in Tschernobyl: Radioaktivität in manchen Lebensmitteln immer noch nachweisbar.

„Hochrisikotechnologie muss endlich ein Ende finden!“

mehr...