13 Februar 2017

Runder Tisch für gemeinsames Vorgehen am Linzer Hauptbahnhof

Anlässlich der Raufhandlungen zwischen Flüchtlingsgruppen am Linzer Hauptbahnhof, hat Integrations-Landesrat Rudi Anschober heute rasch eine Expert/innen-Runde zu einem Runden Tisch am Donnerstag geladen. Unter anderem Vertreter/innen der Exekutive, des Magistrats Linz sowie der Abteilung Grundversorgung des Landes OÖ kommen mit LR Anschober Donnerstagmittag zusammen, um speziell diesen Vorfall, die generelle Situation am Bahnhof, Maßnahmen am Bahnhof bzw. bei den Quartieren, Konsequenzen und Trends zwischen Gruppen verschiedener Herkunft zu diskutieren.

LR Anschober: „Die Vorfälle der letzten Tage sind völlig untragbar, die Situation für alle Reisenden, Umsteigenden, Passant/innen am Linzer Bahnhof muss sicher und bestmöglich gestaltet werden. Es kann nicht sein, dass ein paar wenige Krawallmacher für Unbehagen am Bahnhof bzw. für Vorurteile gegen Flüchtlinge generell sorgen. Ich möchte dahingehend keine Schritte des Bundes abwarten, sondern werde gleich am Donnerstag mit den relevanten Stellen eine koordinierte Vorgehensweise diskutieren und starten. Analyse der Ursachen und koordinierte Gegenmaßnahmen sind das Gebot der Stunde.“ 

Dieser Runde Tisch am Donnerstag wird zusätzlich z.B. zur institutionalisierten Steuerungsgruppe des Landes OÖ jeden zweiten Dienstag abgehalten, um sich rasch und mit allen betroffenen Stellen über die Situation am Hauptbahnhof auszutauschen und Maßnahmen zu fixieren.